Korrosionsschutz fůr Energetik

Der Korrosionsschutz einschl. Planung und Beschichtungsrealisierung
fůr Stahl- und Betonkonstruktionen.

Diese Korrosionsschutz dient dazu, dass diese Anlagen gegen

. agressive Wässer
. Gase und Säuren
. physikaliche und chemische Einflůsse

beständig werden.

Der Korrosionsschutz wird meistens auf alte Anlagen beschichtet:

. Lagerbehälter
. Rohrleitungen und Ventilatoren
. Wärmetauscher
. Rauchgasleitungen und Kamine
. Kondensatoren, usw.

Beschichtung der Wärmetauscher, um kein Wasserstein zu bilden
und gleichzeitig dient der Korrosionsschutz als Schutz gegen
die Säuren.

Materialien:

. Gummierung: weiche und harte Gummi
. auf der Baustelle
. Autoklaven, usw.

Arbosol: Alternative zur Gummierung.
Arbosol gehoert zu der PVC-Gruppe und ermoeglicht die Beschichtung
der komplizierten Konstruktionsteile.

Duroplastmassen:
Wärme und Kälte gehärtet

Strahlarbeiten

Feuerschutzbeschichtung:
Der Zweck dieser Beschichtung ist weitmoeglichste Verlängerung
der Ausheizzeit der Stahlkonstruktion auf 500 °C und damit
wird ihre Stabilität verlängert, was die Menschenrettung und
Brandloeschung ermoeglicht. Die Feuerschutzummantelungen
und Feuerschutzputze werden bis 180 °C realisiert.

Verzinkung durch Spritzen:
Bei dieser Technologie wird der schmelzflůssige 99%-reine Zinkdraht
mittels Druckluft auf die gestrahlte Mettaloberfläche gespritzt.

Betonflächenbeschichtung
Das Leistungsspektrum reicht von der Verfestigung mittels CFK-Lamellen
ůber Torkretbetonapplikationen, Injektionsarbeiten bis zur Verdichtung
gegenůber der Feuchtigkeit und Renovierung der alten Bauwerke hin.
© Webra Solutions 2008